Welche Art von Rhythmusstörung kann das sein?

Kategorie: Herzberatung » Selbsthilfeforum - Herz und Kreislauf

05.06.2019 | 09:31 Uhr

Liebe Community,

Ich verfolge dieses Forum schon länger und lese sehr gerne die Beiträge. Echt Klasse. 

Gerne möchte ich nun auch mal ein Post zu meinem Leiden schildern da ich absolut nicht mehr weiter weiß :(. 

Kurz zu mir, ich bin 32 Jahre Männlich, normale eher sportliche Figur kein Übergewicht. Nichtraucher. 

Ich leide an Rythmussstörungen die man mir bis heute nicht klar Diagnostiziert hat da sie nie in einem Ekg erschienen sind. Lediglich mal SVES oder VES. Das was mir extrem Angst macht und mittlerweile kaum noch ein normales Leben führen lässt ist das plötzlich eintretenden Maschinengewehr und abrupten Ende. Es fühlt sich klar an wie die Aneinanderreihung von zig VES. Mal spürt man es ganz leicht und manchmal sehr Stark. Bisher war es immer selbstlimitierend. Wobei die längste episode mal gefühlte 30 Sekunden lang war beim Boxsport. Ich hatte gerade eine Trainingseinheit mit Sparring absolviert und plötzlich ging das Maschinengewehr los. Es ist kein normales Herzrasen mehr wie wenn man Hochpulsig trainiert sondern einfach nur noch eine Art flimmern. Dabei verspüre ich aber keine Luftnot, Übelkeit oder sonstiges. Lediglich absolute Angst und Panik. Es ist sowas von unangenehm. 

2016 wurde in meinem städtischen Klinikum eine EPU gemacht da der Leidensdruck enorm war und der Verdacht laut Kh auf fokal atriale Tachykardie lag. Die EPU machte leider ein sehr arroganter und unfreundlicher Arzt mit den ich vorher noch nicht einmal gesprochen habe. Ich war betäubt als die gemacht wurde aber ich würde einmal wach als ich dieses eklige Maschinengewehr merkte und versuchte ihn das auch zu signalisieren. Als er dann fertig war und ich fragte ob was gefunden bzw. Verödet wurde verneinte er und sagte das ich ihm vorher nichts von Herzrasen berichtete worauf er dann sagte das müssen wir das nochmal wiederholen. Na klasse dachte ich mir. Laut Arztbericht könnte er mittels orciprenalin eine schmalkomplextachykardie auslösen aber nicht reproduzieren und fand auch keine anderen Leitungsbahnen. 

Ergo ich weiß immer noch nicht was es ist u d das nervt so sehr das ich nur noch mit Ängsten zu tun habe. Ich habe das im Grunde bereits mein Leben lang. Als Kind merkte ich das oft im sportunterricht oder beim toben. Auch heutzutage kommt es am meisten bei körperlicher Anstrengung oder stärkere temperaturwechsel. 

Nun habe ich mir sogar schon ein eigenes 3 kanal Langzeit Ekg gekauft in der Hoffnung dieses Maschinengewehr mal selbst einzufangen und einem Kardiologen zu zeigen. Bisher leider ohne Erfolg. 

Hat von euch evtl jemand eine Idee was es sein könnte? Ich dachte ja schon an Reentry AVRT oder so aber es fühlt sich eher nach Kammer an da es sich genauso anfühlt wie bei einer VES und eine weitere Leitungsbahnen soll es wohl laut EPU auch nicht geben. 

Ich würde mich sehr freuen über eure Hilfe und Feedback. 

Euch noch eine schöne Restwoche und liebe Grüße aus Brandenburg an der Havel :) 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0