Symptome nach Ablation - „Zittern“

Kategorie: Herzberatung » Selbsthilfeforum - Herz und Kreislauf

15.04.2019 | 04:59 Uhr

Hallo und guten Morgen ins liebe Forum,

ich hab erst gesucht, aber noch nichts dazu gefunden. Ich hoffe, es kann jemand berichten...

ich hatte vor 6 Tagen eine Ablation wegen AVNRT. Hat wohl alles Bilderbuchmäßig funktioniert. Nun bin ich zu Hause. Nach kurzem nächtlichem Herzrasen in den ersten 4 Tagen habe ich nun seit 2 Tagen das Gefühl, innerlich zu vibrieren. Fühlst sich ein bisschen an wie Angst, starke Anspannung und eben so ein zittern. Tatsächlich aber nur innerlich. 

Kennt das jemand von euch? Was habt ihr gemacht? 

Da ich viel auch schon vorher mit Angst und Panik zu tun habe, springt gerade natürlich wieder alles an, aber es fühlt sich gerade nicht so an, als wäre es “nur“ das...

Kann jemand beruhigen? Das es noch Wochen und Monate danach zu ES oder Herzstolpern kommen kann, weiß ich. Von diesem vibrieren habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. 

Ekg vor Drei Tagen war völlig unaufällig. Wollte morgen Nochmal eins machen... 

Lieben Gruß 

Janine

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
15.04.2019, 14:27 Uhr
Antwort

Oh ja..kenne ich sehr gut da ich es auch habe..Seit der ablation im Dezember verstärkt..Aber das kommt und verschwindet wieder von alleine..Es fühlt sich innerlich an wie Erdbeben.. Es kann gut möglich sein das es ne panikattacke ist weil der Körper gereizt ist und auf jede Kleinigkeit überreagiert..Ich suche auch ganze zeit nach antworten und renne von einem Arzt bis zum nächsten..Es ist wirklich schlimm..Ich glaube das der Körper eine lange Zeit brauchen wird bis es sich regeneriert und die ganze Symptome nacheinander verschwinden..Ich habe selber mit angst und Panik zu kämpfen und seit der ablation nehme ich jede Kleinigkeit anders wahr..Man steigert sich auch selber noch mehr rein..Ich versuche mich so gut wie möglich abzulenken. Lg

Beitrag melden
15.04.2019, 18:26 Uhr
Kommentar

Jaa genau so fühlt es sich an. Aber du hast recht, es fühlt sich auch an wie ganz kurz vor einer Angstattacke. So als müsste es gleich explodieren, tut es aber nicht. 

ich war auch schon bei allen möglichen Ärzten. Bisher ganz ohne Befund.

Ablenken versuche icu auch, klappt auch tagsüber. Nur nachts eben nicht...

wie machst du’s da? Nimmst du was zum schlafen? Ich hab heute was von CBD Öl gelesen, das klingt gut. Vielleicht probiere ich das mal... 

Beitrag melden
15.04.2019, 21:25 Uhr
Antwort

Momentan bin ich froh wenn ich schlafe weil ich dann nichts spüre, aber sobald ich aufwache fängt alles wieder von vorne an. Zum schlafen nehme ich gar nichts ..ich lese viel bis ich einschlafe und dann schlafe ich 10-12 Stunden durch..schon unglaublich aber mein Körper braucht es im Moment..da ich auch tagsüber sehr müde bin lege ich mich öfters hin weil ich im Moment total geschwächt bin. Das schlimmste was einem passieren kann ist bettlägerig zu werden. So oft es geht die Wohnung verlassen und sich zwischen Menschen bewegen weil man sonst ne Depression bekommen kann wenn man sich zuhause verschließt. Das geht ganz schnel und auf einmal hat man Depression weil man mit der ganzen Sache nicht klarkommt. Ich werde wahrscheinlich in eine psychokardiologische reha gehen..habe schon mit meinem Arzt gesprochen..er muss es bei der Krankenkasse beantragen..das geht 3 Wochen..da sind Ärzte..Kardiologen und Psychotherapeuten die einem dabei helfen mit der ganzen Situation umzugehen..ich glaube das ich das dringend brauche weil ich mich seit der ablation todeskrank fühle und ich bei jedem starken herzschmerz oder schwankschwindel angst bekomme und anschließend ne panikattacke..fühle mich danach tagelang geschwächt und komme kaum auf die Beine..echt schlimm..ich glaube das die Reha mir sehr gut tun würde..Ein Eingriff am Herzen ist kein Besuch beim Zahnarzt..Mein Körper läuft momentan auf Sparflamme und fühlt sich an wie ne dauergrippe die nicht weg will..Muss auch dazu sagen das ich ne Herzmuskelentzündung hatte. Man fühlt sich nicht mehr wie davor. Manchmal hab ich das Gefühl das mein Herz vibriert und dann wiederum mein ganzer Körper innerlich..ein schreckliches Gefühl..man ist wie unter Strom..und kein Arzt kann helfen. Innerlich weis ich das es mit der Zeit verschwinden wird nur wie lange noch? 

Beitrag melden
15.04.2019, 21:28 Uhr
Antwort

Das mit cbd öl hab ich auch schon gehört das es bei vielen Beschwerden helfen kann aber das was wir haben wer weis..falls du es ausprobieren wirst wäre super wenn du Bescheid sagst ob es geholfen hat..lg

Beitrag melden
15.04.2019, 22:07 Uhr
Kommentar

Wow, so viel würde ich auch gerne mal schlafen! Da die Attacken bei mir immer nachts kommen, bin ich echt froh und guter Dinge, wenn ich auf 5 Stunden Schlaf komme. Wenn überhaupt...

Das mit der Reha ist ne gute Idee. Ich überlege momentan in ne psychosomatische Klinik zu gehen. Zum einen weil es echt anstrengend ist, zum anderen, weil ich mir mal die Zeit geben möchte, wirklich was zu verändern. 

Kannst du denn deine Kinder mitnehmen oder übernimnt dein Mann?

Das vibrieren kann ich so so nachrmpfinden. Das trifft genau mein Gefühl. Meist fängt es im Herzen an, dann geht es in den Körper und wenn’s richtig doll läuft, zittern Die beine so sehr, dass sie richtig aufs Bett schlagen. 

Ärzte sind eine Nummer für sich. Ich glaube ganz oft haben sie das einfach noch nie erlebt und deswegen können Sie das nicht nachvollziehen...

Wo aus dem Rheinland kommst du denn her? ;-) Ich komme aus dem Köln/Bonner Raum

Bei mir geht es tagsüber, die Nacht könnte man für mich streichen. Da ist echt mies. Bis ich ins Bett gehe dauert alleine schon. Wie schön das wäre, mal richtig gut zu schlafen und sich wohl zu fühlen dabei? 

Und die Angst findet wirklich überall Ansatzpunkte. Ständig. Schränkt ein mittlerweile. Im Alltag wie auch in melner Partnerschaft... :-/ Wobei er wirklich eine Riesen Unterstützung für mich ist, auch wenn er es absolut nicht verstehen kann.

Unterstüzt dich dein Mann auch? 

Beitrag melden
15.04.2019, 22:09 Uhr
Kommentar

Glaub auf Das Öl spreche ich meine Ärztin morgen mal an und dann kaufe icu mir das und probiere aus... Natürlich Berichte ich gerne anschließend 

Beitrag melden
15.04.2019, 23:45 Uhr
Antwort

Bin geschieden..mein Kinder sind schon erwachsen..meine ältere Tochter kümmert sich um den Haushalt und alles andere weil ich im Moment für nichts fähig bin..Ich komme aus München..Eine psychosomatische Klinik ist gut aber die wo ich hin möchte ist psychokardiologische Reha also psychosomatische un kardiologische zusammen..das ist genau das was ich brauche weil ich glaube das ich es alleine nicht mehr schaffe..Mein Kardiologe meint das das alles nicht so schlimm sei weil das nur ein kleiner Eingriff am herzen war..Ein kleiner Eingriff ablation plus Biopsie ist ein kleiner Eingriff ..vielleicht für ihn aber nicht für mich..derjenige der das nicht gehabt hat kann gar nicht mitreden weil die nicht wissen wie sich sowas anfühlt..bin froh das ich nachts schlafen kann sonst wäre ich richtig fertig mit den Nerven. Dann ist mein Körper entspannt aber sobald ich aufwache fängt es wieder an. Die Angst kommt automatisch ob man das will oder nicht. Es ist schwierig damit umzugehen deswegen werde ich mich in die Reha Klinik einweisen lassen. 

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer oder unseren Experten

Zum Seitenanfang