Avatar

Katheterablation ja oder nein

Kategorie: Herzberatung » Selbsthilfeforum - Herz und Kreislauf

08.09.2019 | 12:38 Uhr

Hallo ihr lieben Foren Mitglieder

 

Ich habe schon einiges gelesen im Internet auch in diesem Forum und nun wollte ich mal hören was andere Leute so über mein Problem denken

 Kurze Vorstellung meiner Person ich bin 52 Jahre alt tendenziell sportlich und immer gewesen seit einiger Zeit hat dies aber abgenommen und ich ein bisschen zugenommen nach wie vor bin ich in gutem Shape (186/89) aber in den fünften Stock renne ich nicht mehr wie noch vor zwei Jahren. Nun hat Anfang des Jahres mein Arzt festgestellt dass mein Herz  Überhaupt keinen Rhythmus mehr schlägt man könnte sagen ich bin voll im Free Jazz Modus eine Arrhythmie die dauerhaft anhält und eventuell schon seit einiger Zeit vielleicht ein bis zwei Jahre vorhanden ist. Da es nun offenkundig eine Herzkrankheit ist und ich schon bei mehreren Ärzten war auch schon einen Elektroschocktherapie  ohne Erfolg hinter mir habe wurde mir jetzt Herz Appellation angeraten

ich nehme Blutverdünnung und einige homöopathische Medikamente die mein Herz aber nicht beruhigen wollen es schlägt und schlägt und schlägt aber leider nie mit einem Rhythmus. Ich habe auch schon negative Punkte über Herz Ablation gelesen und da ich noch nie im Krankenhaus war habe ich besonders große Angst vor so einem Eingriff

Manche Leute Bezeichen es ja als Routine Eingriff für mich ist es doch eine große Operation der ich mich wenn überhaupt sehr ungerne unterziehen möchte.

 Radfahren Kitesurfen schwimmen und laufen ist in den letzten zwei Jahren deutlich schwerer und zum Teil zur Qual geworden mache es aber trotzdem noch hin und wieder.

meine Arrhythmie stört mich eigentlich nicht es ist nur so das wenn ich durch eine Ablation wieder an power gewinnen kann wäre dies natürlich ganz toll 

 Andererseits ist es ja auch bekannt dass wenn man erst einmal drin war in der Tretmühle der Ärzte dass sie einen dann auch nicht mehr aussteigen lassen davor habe ich am meisten Angst. Meine Frau hat seit zehn Jahren eine Herzklappe und auch einen nicht vorgesehenden Herzschrittmacher der ihr am meisten Sorgen macht weil er nicht bequem zu tragen ist

sie ist eher schlank insofern stört er mehr als bei dickeren Person das Problem ist dass von diesem Schrittmacher nie die Rede war, Es war wahrscheinlich ein kleiner Fehltritt vom Doktor  alles andere verlief super nur eben nicht alles .....

 Vielleicht könnt ihr mir ja helfen eine Entscheidung zu treffen im Moment habe ich ja nicht den Eindruck krank zu sein und trotzdem bin ich es 

Soweit vielen Dank und eurer Anteilnahme

bis bald tschüss John

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
12.09.2019, 11:18 Uhr
Antwort

Hallo John,

ich habe Deinen Beitrag eben mit einem Schmunzeln gelesen und musste auch zwischendurch etwas lachen, obwohl es ja eigentlich gar nicht zum Lachen ist. Aber, das was Du schreibst, trifft den Nagel auf den Kopf. Mir geht es ähnlich...meine Odyssee ist im April begonnen. Alles war eigentlich nichts, laut der Ärzte. Ein Eingriff fixt das Ganze und schon sieht das Leben wieder rosig aus. Pustekuchen! Vorher war ich gesund, heute fühle ich mich alt und krank. Seit der letzten Diagnose ( Vorhofflimmern ) google ich mich platt über Ablation und Co. Leider kann ich Dir nicht sagen ob es in Deinem Fall helfen wird oder nicht aber vielleicht hilft es Dir zu wissen, daß Du den Weg ins Ungewisse absolut nicht alleine bewanderst, ich gehe ihn auch und mit uns noch ganz viel Andere. Wäre schön wenn  wir uns hier über das Forum über Neuerkenntnisse ausstauschen könnten.

Viele Grüße Jule