Avatar

Hilfe bei Ursachensuche

Kategorie: Herzberatung » Selbsthilfeforum - Herz und Kreislauf

29.04.2019 | 17:23 Uhr

Hallo,

folgendes hat sich zugetragen . Meine Frau war 2016 unzufrieden mit der Gesamtsituation und hat beschlossen abzunehmen durch weniger Essen und durch Sport. Meine Frau hatte zu dem Zeitpunkt 65kg bei 1,80 Grösse. Nach 8 Monaten Fastenzeit kam völlig überraschend der Zusamnenbruch. Sie hatte da nur noch 53kg. Herzschlag war eines abends unter 40. Blutdruck unter 100/50.  Per Notarzt ins KH. Ham nix gefunden. Nach Monaten des Ärzteabklapperns incl Hausarztdiagnose Depression wurde im deutschen Herzzentrum eine Perikarditis festgestellt. Es wurde dann versucht per Colchicin die Entzündung wegzubekommen. Hat nix geholfen die Perikarditus ist seitdem chronisch. Meine Frau klagt seitdem über Atemnot und Herzhusten. Immer mit der Angst das es noch schlimmer kommt mit der Hoffnung das es besser wird. Wir haben 2019. Keine Veränderung. Ärzte bestätigen das die Entzübdung da ist , aber keiner sagt wie es weitergeht. Es wurde zum abklären eine Herzgewebeprobe emofohlen  Dieser Eingriff ust meiner Frau aber zu gefährlich. Die Familie hängt seitdem in der Luft. Meine Frau hat aufgegeben, und hofft das es nur nicht noch schlimmer wird. Kennt jemand einen ähnlichen Fall?? Die Heilpraktiker Schiene war auch erfolglos. Die Ärzte verneinen einen Zusammenhang von Untergewicht zu dem Krankheitsbild.Wir sind verzweifelt.

Gruß Hans

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
03.05.2019, 11:31 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Guten Tag Hans,

vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Selbsthilfeforum.

Untergwicht kann sich auch auf das Herz-Kreislaufsystem des Menschen auswirken. Es ist daher naheliegend, dass Sie einen Zusammenhang zwischen der Erkrankung Ihrer Frau und ihrem Untergewicht sehen.

Leider ist das aus der Ferne sehr schwer zu beurteilen. Vielleicht aber wenden Sie sich hier parallel an unseren Expertenrat und fragen dort auch noch einmal nach:

https://fragen.herzberatung.de/expertenrat/

Ich hoffe, unser Expertenteam kann Ihnen hier einen Rat geben.

Hat Ihre Frau möglicherweise zudem eine Essstörung entwickelt die behandelt werden sollte? Ist Ihre Frau aufgrund Ihrer Depression bereits in therpeutischer Behandlung?

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau alles Gute.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin