Herzinfarkt / COPD III und Atemprobleme

Kategorie: Herzberatung » Selbsthilfeforum - Herz und Kreislauf

04.05.2019 | 20:44 Uhr

Guten Tag meine Damrn und Herren,

ich hatte 2014 einen schweren Hinterwandinfarkt /Schlaganfall und Lungenembolie, dazu kommt eine COPD III die ja auch Atemprobleme macht. Mein Lungenvolumen liegt zur Zeit bei 43%:

Mein Kardiologe hat jetzt das Problem, das er an Hand des Belastungs EKG mein Herz nicht mehr beurteilen kann, weil meine Lunge zu schnell schapp macht. 

Ein Kargio MRT zahlt eine KK nicht und der Herzkarteder birgt Risiken, die ich damals alle hatte.

Jetztz der Grund warum ich hier schreibe:

Bei COPD ist ja von den Beschwerden her jeder Tag anders. Mal kann man recht beschwerdefrei und zügig gehen und ist auch sonst recht gut belastbar, mal hat man Tage, wo alles was man tut, extrem schwer fällt, weil einem die Luftnot zu schaffen macht.

Wie sieht das bei der Luftnot aus, die NUR vom Herzen verursacht wird?

Wenn ich z.B. meinen Stend wieder zu hätte, wäre die, dadurch verursachte Luftnot dann immer da und auch gleich stark? Oder wäre das auch unterschiedlich?

Wenn das der Fall wäre, bräuchte ich mir nicht so viel Angst machen, das mit dem Herzen wieder was ist.

Es ist so, das ich Tage habe, wo es mir, was die Luft angeht, sehr gut geht, an anderen kämpfe ich.

Sollte jemand hier, herzbedingt an Luftnot leiden, wäre es für mich sehr hilfreich, wenn er mir beschreiben kann, wie er das empfindent .

Noch ein Zusatz:

Wenn ich nur sehr schwer gehen kann weil ich schnell Luftnot habe, fällt mir das Ergometertraining mit kleiner Wattzahl trotzdem viel leichter.

 

Ihnen allen vielen Dank fürs lesen

 

LG Katzenfreundin

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
12.05.2019, 20:53 Uhr
Antwort

Ich bedanke mich fürs Gespräch bei allen die es gelesen haben.

Katezenfreundin

Community-Managerin
Beitrag melden
22.05.2019, 16:28 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo liebe Katzenfreundin,

vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Selbsthilfeforum.

Ich hoffe, es wird sich noch jemand auf Ihren Beitrag hin melden mit dem Sie sich austauschen können. Erfahrungsgemäß kann es manchmal ein wenig dauern.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community Managerin

Beitrag melden
24.06.2019, 14:28 Uhr
Antwort

Hallo,

vielleicht kann ich mit meinen krankheitsbedingten Erfahrungen ein wenig zu deinen Empfindungen beitragen.

Zunächst: Ich habe COPD Gold 3 D mit Emphysem, überstandene Lungenembolie und eine KHK.

Vor einem Jahr bekam ich kurz hintereinander zwei Herzinfarkte, einen Schlaganfall  und eine Embolie. All das habe ich mit Glück überlebt. Mir wurden insgesamt 4 Stents eingesetzt. Eine Herzoperation konnte wegen meiner COPD nicht gemacht werden.

Atemnot habe ich eigentlich immer bei allem, was ich tue. Ein Problem habe ich allerdings: Da ich ständige Atemnot habe (mal mehr, mal weniger) weiß ich nie, ob mit meinem Herzen jetzt alles ok ist. Wer oder was macht im Moment die Atemnot? Die Herzgeschichte oder meine COPD? Stellenweise bin ich sehr verunsichert.

Herzprobleme halte ich für gravierender als meine COPD. In soweit habe ich mit den gleichen Unsicherheiten zu kämpfen wie  du. Ich weiß leider keine Lösung.

Meine COPD habe ich einigermaßen im Griff, aber die KHK macht mir eine höllische Angst.

Atemnot verbinde ich nicht automatisch mit meinem Herzen, sie ist eher der  COPD zuzuordnen. Für Herzprobleme mache ich auch andere Einschränkungen verantwortlich wie Brustschmerzen etc. So lange diese diversen Schmerzen nicht vorhanden sind, habe ich einfach nur COPD. Mit dieser Einstellung, so glaube ich, kann man sehr gut leben.

Es tut mir leid, daß ich dir nicht wirklich mit einem Rat helfen kann. Zumindest weißt du jetzt aber, daß du mit deinem Problemen und Sorgen nicht alleine bist.

In diesem Sinne

ErrorSenni