Bitte um Rat / immer stechen rechts in der Brust

Kategorie: Herzberatung » Selbsthilfeforum - Herz und Kreislauf

23.06.2019 | 03:04 Uhr

Also ich bin ein sehr ängstlicher Mensch und auch ein Hypochonder, meine Gedanken beschäftigen sich nur mit dem Herzen, Schlaganfall und Thrombose. Das schlimmste ist aber das Herz umd ich kann allein dieses Wort nicht einmal aussprechen. Ich stelle es mir sehr schlimm vor, wenn man einen herzi. bekommt. Schmerzlich und auch das drum heran, mit der Zeit, Hilfe usw. Mein Onkel ist daran verstorbem und jede Hilfe kam zu spät. Ich bin 34 J alt. Damals war ich 17. Das mit meinen Ängsten hat sich erst jetzt durch die Jahre entwickelt. Da ich immer älter werde. Hab nun demnchst einemn Termin beim Psychiater, da diese Gefanken einfach nicht aufhören, da sie insbesondere Nachts kommen. Nun was mich allerdings beschäftigt. Ich habe rechts immer ein leichtes stechen, so das mir auch der arm (leichtes brennen) wehtut. Ich war famit schon beim Arzt und mir wurde gesagt, es liegt an der muskelatur. Aber wieso ist das immer rechts ubd nicht links ?

Als Kind hatte uch das aber auch schon, das ich nicht atmen konnte, dieses weh tat, bis sich der schmerz lockerte.

 

Vielleicht ist jahier ein Arzt, der mir das beantworten kann?  

Ich habegroßes Respekt vor diesem Erkrankungen und wnsche allen betroffenen eine gute genesung

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
27.06.2019, 16:42 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo lieber User,

vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Forum.

Eigentlich ist Ihre Frage hier nicht gut aufgehoben, denn einerseits geht es bei Ihnen um ein psychisches Problem und auf der anderen Seite ein körperliches Symptom.

Es ist möglich das Verspannungen der Muskulatur Schmerzen in der Brust verursachen können, aus der Ferne ist das leider schwer zu beurteilen. Sie sollten also erst einmal einen Orthopäden aufsuchen und abklären ob es sich hier um eine muskuläre Verspannung handelt.

Zum anderen scheinen Sie durch den schmerzlichen Tod Ihres Großvaters eine Angstörung entwickelt zu haben, daher ist es gut, dass Sie sich bald bei einem Psychater vorstellen und dort behandeln lassen. Sie sollten auch über eine Therapie nachdenken, damit Sie dieses Trauma verabreiten können, denn psychische Belastungen können auch körperliche Symptome nach sich ziehen.

Tut mir leid, dass ich Ihnen hierzu nur grob antworten kann, aber wie gesagt aus der Ferne kann man Ihre Schmerzen schlecht einschätzen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, Sie werden Ihre Ängste angehen.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Beitrag melden
15.07.2019, 21:51 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich bin am Mi. in einer Reha für die Psyche

Beitrag melden
gestern, 10:13 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Frage85,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Es ist gut zu wissen, dass Sie sich entschieden haben eine REHA zu machen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute dafür.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin