Auswertungsdauer Langzeit EKG

Kategorie: Herzberatung » Selbsthilfeforum - Herz und Kreislauf

28.02.2009 | 14:36 Uhr
Hallo ich habe seit langem zu hohen Blutdruck. Und mein Arut sagte etwas von Herzinsuffiziens und anderen Dingen.
Nun habe ich seit einiger Zeit wieder verstärkt Luftnnot schon in Ruhe oder wenn ichmich aufrege. Auch werde ich auf meien blauen Lippen angesprochen und muss nachts ständig Wasser lassen. Beim Treppen steigen muss ich bei einer Etage nehrmals stehen bleiben.
War schon oft wegen dem Herzen im Krankenhaus. Zum Glück sagten die Ärzte das letzte mal ich hätte ein sehr sehr großes Herz. Ichvermute sonst würde es die Belastungen gar nicht mehr schaffen :-((
Nun meine Frage. Iwe lange darf es dauern bis ein Langzeit EKG das zu Hause gemacht wird (also beim Arzt) ausgewertet ist?
Im Krankenhaus ist das ja alles anders... aber weigere mich da einliefern zu lassen. Zumal ich ja ein Riesenherz habe. Aber die Herzschmerzen udn Luftnot machenmir zu schaffen.
danke

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
28.02.2009, 14:37 Uhr
Antwort
oh Sorry ich bin übrigens Pit
Beitrag melden
28.02.2009, 15:25 Uhr
Antwort
Hallo lieber Pit
Also bei mir dauerte es immer so einen Tag bis ich die Auswertung bekam.Ich konnte meinen Kardiologen am nächsten Tag anrufen und habe die Befunde bekommen.
Aber,ich bin ja kein Arzt-leide aber an Herzinsuffizienz,warum sagst du "zum Glück hast du ein sehr sehr grosses Herz"?Dieses vergrösserte Herz ist ein Zeichen deiner Herzinsuffizienz und Ursache dafür das es dir so schlecht geht.Es schafft die Belastung nicht,WEIL es so gross ist...Hat man dich nicht aufgeklärt über deine Insuffizienz?
Ich wünsche dir alles gute und vorallem schnelle Verbesserung deines Befindens...
Tina
Beitrag melden
28.02.2009, 15:41 Uhr
Kommentar
Hallo, Pit,
normalerweise geht das innerhalb von 24-48 Stunden.
Aber was mich etwas an Deinem Bericht verunsichert: Was meinte der Arzt mit "grossem" Herzen? Ein grosses Herz ist nämlich nur bei Sportlern gesund, weil die durchtrainiert sind. Bist Du Sportler? In allen anderen Fällen ist ein "sehr grosses Herz" alles andere als gut (Hypertrophie), weil das eine Folge von zu hohem Blutdruck und anderer Herzkrankheiten sein könnte.
Was hat der Arzt denn GENAU dazu gesagt?
Gruss
Peter
Beitrag melden
01.03.2009, 15:19 Uhr
Kommentar
Peter ich weis nicht mehr so genau!
nein ich treibe überhaupt keinen Sport. Ichbekomme schnell keine Luft und bin immer sehr Müde.
Er sagte ich hätte ein sehr großes Herz und man müste sehen wie es die Belastungen umsetzt oder so.
Er sprach von Herzinsuffizenz. Aber ich denke durch die größe wird die Herzschwäche ausgeglichen.
Dachte ich zumindestens. Aber deine Vorrednerin meinte es wäre anders. Und hier hat mal ein Arzt ähnliches gesagt.Er sprach von ausgeleiert. Aber ein großes Herz pumpt doch auch mehr oder?
Danke Pit
Beitrag melden
01.03.2009, 15:50 Uhr
Kommentar
Naja ich verdränge wohl gerne Dinge. Danke für den Tipp mit dem EKG. Es wurde letzten Dienstag abgegeben. Dann ist Montag wohl lange genug.
Aber mein herz ist doch viel größer und kann somit mehr pumpen als ein kleines.
Ich habe irgendetwas von Niha III.
Alles gute
pit
Beitrag melden
01.03.2009, 16:11 Uhr
Kommentar
Hallo, Pit,
ich hatte es befürchtet, dass der Arzt von Herzinsuffizienz sprach. Leidergottes ist ein grosses Herz meistens KEIN gutes Zeichen. Ein grosses Herz bedeutet nicht, dass der Muskel stark und kräftig ist, sondern dass es ausgeleiert" ist. Wie ein leerer Schlauch, der überdehnt ist....
Und NYHA III ist bereits eine fortgeschrittene Herzinsuffizienz (es gibt 4 Stufen, NYHA I bis NYHA IV).
Tut mir leid, Pit, aber nach dem, was Du schreibst, liegt alles andere als ein gesundes Herz vor. Du müsstest von einem Kardiologen medikamentös gut eingestellt werden, und falls das nicht optimal gelingt, solltest Du das in einer guten Klinik machen lassen. Ich schreibe so etwas sehr ungern, da ich lieber Mut mache und Optimismus ausstrahle, aber wenn sich das alles so bewahrheitet durch das EKG, dann bist Du schwer krank.
Lieben Gruss
Peter
Beitrag melden
01.03.2009, 16:33 Uhr
Kommentar
Danke dir für die Offenheit. Aber du schreibst meistens ist es kein gutes Zeichen.
Vielleicht ist es ja auch anders.
Ichhabe immer Luftnot und durch das nach Luft schnappen schlägt dannmein herz schneller. Oft so 140-180 mal wennich eine Treppe rauf bin. Denke es könnte auch die Lunge sein.
Obwohl mein Herz schön öfters behandelt wurde. Es schlägt immer sehr schnell. in Ruhe so 100-110. Aber der Arzt meinet ich solle es nicht trainieren. Ich weis nicht warum.
Danke Pit
Beitrag melden
01.03.2009, 18:03 Uhr
Kommentar
Hallo, Pit,
ich kenne mich auf dem Gebiet etwas aus, weil ich bereits zwei Infarkte überlebt habe und viele Jahre lang in einer Selbsterfahrungsgruppe für Herzkranke war.
Pit, wenn die Diagnose NYHA III wirklich stimmt, dann ziehe ich mein "meistens" zurück und schreibe "immer". Ich denke, Du solltest Dich langsam mit Deiner Diagnose und dem Zustand Deines Herzens auseinandersetzen, denn nur wenn man eine Krankheit akzeptiert, kann man mit ihr leben und versuchen, Fehler zu vermeiden. Ich habe ein wenig das Gefühl, als willst Du das nicht wahrhaben. Es IST schwer, zu akzeptieren, dass man ein krankes Herz hat. Es fiel mir auch schwer. Und auch, dass ich nach meinem zweiten Infarkt meinen Beruf aufgeben musste und in Frührente gehen musste, fiel mir schwer.
Bist Du noch berufstätig? Wie alt bist Du?
Nun verstehe ich auch den Hinweis des Arztes, dass Du NICHT trainieren darfst! Bei NYHA III sollte man sein Herz rund um die Uhr schonen, aber nicht durch Sport und Training noch mehr belasten. Und noch einmal: Du musst medikamentös gut eingestellt werden. Nimmst Du denn schon Medikamente? Und wenn ja, welche?
Lieben Gruss
Peter
Beitrag melden
01.03.2009, 22:22 Uhr
Kommentar
ich bin mitte 40. Und habe einen sehr stressigen Job.
Habe schon seit längerem etwas Herzprobleme.
Zwei Freundinnen haben mich deshalb schon verlassen.
Also die Medikamente... wenn ich das jetzt richtig weis sind
Metopolol, Captopril, Furosemid und noch eins das mir aber gerade nciht einfällt. Aber die sagen dir bestimmt alle nichts.
Wie weisch wie groß ein Herz sein darf?
Wie alt warst du als du deinen Beruf aufgabst bzw. als du die Infarkte hattest?
Danke Pit
Beitrag melden
01.03.2009, 22:34 Uhr
Kommentar
Hallo, Pit,
die Medikamente sagen mir alle etwas... Metoprolol nehme ich selbst. Und die beiden Medikamente Captopril und Furosemid zeigen mir, dass Dein Herz schwer krank ist, denn diese beiden in Kombination werden bei Herzschwäche eingesetzt. Captopril ist ein ACE-Hemmer, der entweder bei zu hohen Blutdruck oder bei Herzschwäche eingesetzt wird, und Furosemid ist eine Diuretikum, das den Körper entwässern soll, um das Herz zu entlasten.
Ein gesundes Herz ist ungefähr so gross wie die geballte Faust eines Menschen.
Ich war 42 Jahre alt bei meinem ersten Infarkt, 43 Jahre bei meinem zweiten. Und mit 43 wurde ich dann Frührentner. Ich hatte auch einen extrem stressigen Job, und da ging nach dem zweiten Infarkt nichts mehr.
Lieben Gruss
Peter
Beitrag melden
02.03.2009, 22:11 Uhr
Kommentar
hm ja Diuretika steht auf demeinem Medikament drauf auch was von ACE Hemmer oder so.
Peter ich bin 43 ich dachte immer in diesem alter muss ein Herz gesund sein!???????
Vielleicht ist es ja nur eineleichte Herzschwäche.
Danke
Pit
Beitrag melden
03.03.2009, 22:06 Uhr
Kommentar
Hallo, Pit,
Du schreibst: "Peter ich bin 43 ich dachte immer in diesem alter muss ein Herz gesund sein!???????"
Ich kann dazu nur sagen: Ich hatte mit 43 bereits meinen zweiten Herzinfarkt hinter mir. Gerade wenn lange Hochdruck bestand, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Herz mit 43 krank ist, gross. Leider nimmt man den Bluthochdruck oft nicht ernst genug.
Lieben Gruss
Peter
Beitrag melden
01.03.2009, 16:35 Uhr
Kommentar
Peter woher kennst du dich so gut aus?
Wo erfahre ich welche Herzgröße normal ist? Und welche nicht mehr gut oder evtl krankhaft?
Danke Pit
Beitrag melden
02.03.2009, 12:33 Uhr
Kommentar
Hallo lieber Pit
Erst einmal ,ich war gerade 38 als ich die Diagnose Herzinsuffizienz bekam.Wie du dir vorstellen kannst brach eine Welt für mich zusammen.Damals hatte ich auch Nyha 3-4 und eine Herzleistung von gerade mal 20 %.
Mir ging es so wie dir heute.Dauer Müde,Puls von 180/min,Atemlosigkeit usw.Als ich dann im Krankenhaus landete war meine Lunge voll Wasser.
Dein vergrössertes Herz ist ein schlechtes Zeichen-das heisst das dein Herzmuskel nicht mehr in der Lage ist deinen Körper mit ausreichend Blut und Sauerstoff zu versorgen.Es ist so gross geworden durch den Versuch die Herzschwäche auszugleichen.Wie Peter schon sagte es ist schlicht und einfach"ausgeleiert".Das hört sich jetzt im ersten Moment schlimm und auswegslos an aber ich weiss wovon ich rede,bin ja selber betroffen.Setze dich intensiv mit deiner Krankheit auseinander-damit du verstehst was da gerade abläuft und auch anfangen kannst die Krankheit zu akzeptieren-denn nur so kommst du damit klar.
Stress ist nun gar nicht gut für dein Herz,davon abgesehen dürftest du einen ganzen Arbeitstag auch gar nicht mehr schaffen.Man sollte sein Herz konsequent schonen und nur das tun was der Arzt rät.Weisst du woher du die Schwäche hast?Manchmal regeneriert sich der Herzmuskel und die Herzleistung steigt wieder-so war es zumindest bei mir.Heute gehts mir wieder ziemlich gut,kann sogar wieder arbeiten gehen.Ich wünsche dir alles alles gute ...
LG Martina
Beitrag melden
02.03.2009, 22:15 Uhr
Kommentar
Martina du warst ja nich jünger als ich nun bin!
Danke für deine Offenheit. Aber ich hoffe bei mir ist es nicht so schlimm.
Neinich weis nicht woher sowas kommen könnte mit der Luftnot.
Welche Untersuchungen haben sie gemacht bei dir? Wie alt bist du jetzt und was war bei dir die Ursache?
Kannes Stress sein udn erhöhter Blutdruck?
Danke Pit
Beitrag melden
03.03.2009, 07:25 Uhr
Kommentar
Hallo guten Morgen Pit.
Luftnot ist ein Symptom bei Herzschwäche .Gerade bei NYHA 3 , da hat man auch im Ruhezustand Atemnot,wobei es im Liegen sehr schlimm ist,sein kann.
Ich bin jetzt 41 und habe in den letzten 3 Jahren viele verschiedene Untersuchungen hinter mich gebracht.Im Krankenhaus damals wurden Herzechos gemacht,ich bekam ein MRT,eine Katherteruntersuchung div.Blutuntersuchungen usw.Ausserdem war es anfangs so schlimm das ich auf der Intensivstation lag und erst mal so unter Beruhigungsmittel kam,das mir auch heute noch ca 2 Tage fehlen an die ich mich beim besten Willen nicht dran erinnern kann..
Ich hatte damals eine Herzmuskelentzündung und habe nicht auf meinen Körper bzw die Syptome geachtet,sondern alles auf eine Erkätung geschoben die ich damal auch hatte.Aber Bluthochdruck ist auch eine Ursache dafür.Wenn der "Motor"immer auf Hochtouren läuft,nimmt er Schaden.
Ich kann dir nur raten,Gehe zu deinenm Arzt,lass dich vernünftig aufklären,und nehme deine Medikamente.Vorallem Bitte schone dich solange bis dein Doc dir sagt das du wieder etwas mehr machen kannst.Eine Herzinsuffizienz ist eine SEHR ERNSTE Sache...
GAnz liebe Grüsse- Martina
Beitrag melden
03.03.2009, 18:20 Uhr
Kommentar
danke Martina
Beitrag melden
08.03.2009, 14:18 Uhr
Kommentar

Wie kann man ein zu grosses Herz feststellen? Kann man anhand einer Echokardiographie ein zu grosses Herz ausschließen?

Dir Pit wünsche ich alles gute!!