Avatar

Dialyse nach Herzinfarkt möglich ?

Kategorie: Archiv Expertenräte Herzberatung » Nicht-invasive Herzdiagnostik | Expertenfrage

28.12.2007 | 21:53 Uhr
Hallo liebes Team,
meine Mutter hatte vor Weihnachten einen Vorwandinfarkt. Es ist noch sehr kritisch,aber die Werte haben sich stabilisiert. Nun sind aber Ihre Nierenwerte so schlecht, dass Sie nicht zum Herzkatheter gebracht werden kann. Nun meine Frage, kann Sie auch nach so einem schweren Infarkt eine Dialyse bekommen? Ich weiß, auch der Eingriff ist für den Körper sehr belastend, aber wie sind in diesem Fall die Zusammenhänge? Erst Katheter und danach Dialyse oder erst die Nierenwerte stabilisieren und dann zum Katheter?
Es ist nun sicher keine einfache Frage an Sie, aber vielleich können Sie mir einen Rat geben.
Vielen Dank Simone

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
29.12.2007, 11:12 Uhr
Antwort
Bei einem Herzkatheter kommt man in der Regel mit 40-60ml Kontrastmittel aus, das verkraften auch angeschlagene Nieren meist ohne relevanten Schaden. Ist aber - was nach einem Herzinfarkt wahrscheinlich ist - eine Aufdehnung und Stentimplantation nötig (um Engstellen zu behandeln) ist schnell die 3-5fache Menge notwendig, was dann oft zu einer weiteren Verschlechterung der Nierenfunktion führt. Leider ändert eine Dialyse nicht viel an der Ursache der Nierenschädigung, Sie kann nur notwendig werden wenn sich die Nierenfunktion nach der Kontrastmittelgabe zu stark verschlechtert. Das hat jedoch nicht so viel mit dem Infarkt zu tun, eine Dialyse ist zwar kreislaufbelastend, es gibt zur Not jedoch auch kreislaufschonende Verfahren.
Da der Herzinfarkt schon eine Weile zurückliegt, ist ein sofortiger Herzkatheter (momentan) nicht nötig, ohne den Fall genau zu kennen wird es wohl sinnvoller sein noch zu warten ob sich die Nierenwerte bessern, vorrausgesetzt die Situation ist von kardialer Seite stabil und Ihre Mutter hat keine Herzbeschwerden.
Grüße und versuchen Sie trotz allem etwas Ruhe für sich in den kommenden Feiertagen zu finden
OG