Avatar

Verhärtung an Punktionsstelle nach Herzkatheter

Kategorie: Archiv Expertenräte Herzberatung » Herz | Expertenfrage

22.03.2009 | 19:27 Uhr

Hallo,

Ich habe am vorigen Montag im Krankenhaus und habe zur Absicherung meines leichten Druckgefühles am Herzen eine Kathetheruntersuchung gemacht bekommen. Diese verlief auch problemlos und es wurde nichts am Herzen festgestellt. Am nächsten Tag wurde ich aus dem KH entlassen. Zu Hause stellte ich später eine leichte Verdickung und Färbung in der Gegend des Einstiches, als auch am Bein fest. Dies ist nun dunkelgefärbt in einem tiefblau. Dies soll laut meinem Hausarzt aber normal sein. Nun stellte ich an dem Einstich fest, dass dort auch eine Verhärtung ist. Drücke ich fester darauf, tut dies auch ein wenig weh. Auch dies meinte mein Hausarzt, sei normal und würde abklingen. Um dies zu beschleunigen, verabreichte er mir "Arnica C 30 - Streukügelchen". Nur meine Frage... wird diese Verhärtung denn tatsächlich zurückgehen, oder sollte ich dies nochmals untersuchen lassen? Ein wenig Angst habe ich schon, denn zurück ins Krankenhaus möchte ich eig. nicht mehr. Ich hoffe, dass Sie mir bei meinem Anliegen helfen können.

Vielen Dank und Gruß

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

11
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.03.2009, 22:04 Uhr
Antwort
Hallo Dirk,
es hört sich alles normal an, manchmal entwickelt sich nach einer Untersuchung an der Einstichstelle ein kleiner Bluterguss, der auch mal für ein paar Tage schmerzen kann. Bitte zeigen Sie diesen aber dennoch dem Untersucher.
Lieben Gruß
km
Beitrag melden
22.03.2009, 23:21 Uhr
Kommentar

Hallo Herr Dr. Magnusson

Haben Sie vielen Dank für Ihre Rückantwort! Auch mein Hausarzt meinte, dass dies völlig normal sei und sich durchaus auch ein Bluterguss bilden kann. Ringsherum ist es dunkel gefärbt, was auch normal sei. Dies mit der Färbung und dem Bluterguss (der Verhärtung an der Einstichstelle) muss nicht bei jedem Patienten auftreten. Mein Bettnachbarn im Krankenhaus hatte nach seinem Eingriff keine Beschwerden wie ich sie hab. Er hat weder Schmerzen, noch hat er einen blauen Fleck. Ich werde mein Medikament weiterhin nehmen mit der guten Hoffnung, dass die Verhärtung abklingen wird.

Wenn ich Sie aber noch etwas fragen dürfte. Ich wurde ins KH wegen eines EKG Berichtes beim Hausarzt eingeliefert. Der Befund war Vorkammerflimmern. Nach einem Ultraschall am Herzen und der Schilddrüse wurde im KH nichts festgestellt. Auch die dortigen EKGs waren alle postiv (auch langzeit), als auch das tägliche Blutbild. Der Arzt führte dann ein Belastungs-EKG durch. Dort stellte er dann aufgrund des Radfahrens fest, dass mein Herz zum Zeitpunkt etwas zu schnell schlagen würde und ich sollte vom Tag an Beta-Blocker nehmen. Deshalb wurde bei mir dann letzendlich noch (aufgrund des leichten druckes am Herzen) der Herzkathether gesetzt. Aber denken Sie, dass ich diese Tabletten auch irgendwann einmal wieder absetzen könnte? Zumal dieses leichte Herzrasen ja nur unter Belastung aufgetreten war. Ich denke aber und vermute, dass ich nach einiger Zeit nochmal ein Belastungs-EKG machen muss um zu schauen, ob ich die Tabletten noch einnehmen muss oder nicht.

Beitrag melden
23.03.2009, 17:46 Uhr
Kommentar
Ist von hier aus sehr schwer zu beurteilen, bitte besprechen Sie das mit Ihrem Hausarzt. In der Regel kann man nach einiger Zeit einen Auslassversuch der Medikation wagen.
Lieben Gruß
km