Avatar

Perikardzyste, Zyste am Herzen nicht gefährlich?

Kategorie: Archiv Expertenräte Herzberatung » Herz | Expertenfrage

22.12.2007 | 20:49 Uhr
hallo,
ich habe laut ultraschall befund erfahren, dass ich eine perikardzyste habe, die 3,5 x 2 cm groß ist und den gesamten linken vorhof des herzens offenbar beeinträchtigt. jetzt wird noch zur sicherheit ein echo gemacht in drei wochen. doch laut meiner ärztin ist das nicht schlimm und es wird nichts weiter unternommen, obwohl ich immer schwindel und übelkeit habe und einen puls von 40-45. laut 24 stunden ekg wurde nichts schlimmes festgestellt, ausser, dass mein herzschlag verlangsamt ist. und trotzdem soll ich mir keine sorgen machen und wird laut meiner ärztin auch nichts weiter unternommen? ich bin eh schon querschnittgelähmt und hatte 6 operationen an blase, wirbelsäule, milzentfernung und darmoperation. bei mir ging schon viel an falschen diagnosen und künstfehler der ärzte schief. deshalb auch meine besorgnis. ich habe überall im internet gelesen, wenn man eine perikardzyste hat, muss diese operativ entfernt werden, da eine entzuündung droht und das gefährlich werden kann. aber bei mir ist die perikardzyste nicht im bereich des rechten herzens, sondern eben links, was noch seltener ist!
bitte um dringende antwort!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.12.2007, 22:47 Uhr
Antwort
Hallo Martina,
bitte vertrauen Sie Ihrem Kardiologen. Zunächst sollten weitere Untersuchungen folgen, z.B. ein MRT des Herzens.
Lieben Gruß
km