Frieren bei bzw. durch erhöhten Blutdruck

Kategorie: Archiv Expertenräte Herzberatung » Herz | Expertenfrage

05.10.2009 | 15:14 Uhr
Sehr geehrte Spezialisten
Ich, 65 Jahre, männlich, schlank, leide unter Bluthochdruck, nehme Lorzaar, habe aber trotzdem immer wieder zu hohen Blutdruck. Klar, meine Dosis muss verstärkt werden, was ich demnächst angehen werde.
Nun habe ich aber festgestellt, dass ich, wenn ich friere (bei genügend Bewegung und 21°C Raumtemperatur) immer zu hohen Blutdruck habe (meist 90/150 bei normalem Puls. Zuerst dachte ich, das sei ein Zufall. Aber jetzt, nachdem ich den Zusammenhang bereits 50x getestet habe (immer, wenn ich friere, messe ich den Blutdruck, der dann erhöht ist), bin ich sicher, dass ein Zusammenhang besteht.
Was sagen Sie dazu, gibt es eine medizinische Erklärung dafür???
Dann noch eine Frage:
Wenn der obere Blutdruck steigt, steigt auch der untere, was ich als logisch ansehe. Bei meiner Frau (ebenfalls Bluthochdruck, stärkere Arzneidosist als ich) fällt der untere, wenn der obere steigt (grosse Differenz, die ihr zu schaffen macht, z. B. 67/150) Welcher Erklärung könnte es dafür geben??
Wieso ist auch ein zu hoher unterer Blutdruck schädlich??
Besten Dank für Ihren fachlichen Rat.
Mit freundlichen Grüssen
M. Schilling

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

11
Bisherige Antworten
Beitrag melden
05.10.2009, 16:48 Uhr
Antwort
Hallo Manfred,
1. nein, es gibt keinen Zusammenhang.
2. Ihre Frau wird ander Medikanete nehmen und zusätzlich reagiert jeder Körper anders auf bestimmte Situationen und Medikamente.
3. weil er genauso wie der obere Wert auf Dauer auch die Blutgefäße schädigt.
Lieben Gruß
km