Avatar

Gerinnungsstörungen

Kategorie: Herzberatung » Gerinnungs-Selbstmanagement | Expertenfrage

28.11.2019 | 16:29 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr Riess, 

ich habe 2 Gerinnungsstörungen: homozyg. MTHFR Mutation und heterozyg. Prothrombin. Ich bin weiblich und 39 Jahre alt, hatte noch keine Thrombose, mein Vater allerdings schon 2 und auch eine Lungenembolie. Mein Hausarzt meint, dass außer einer heparin Spritze bei langen Flügen nichts zu beachten ist. Hormonelle Verhütung nehme ich ohnehin nicht ein. Halten Sie dies für richtig oder sollte ich mich einmal in einer Gerinnungsambulanz zur Beratung vorstellen? 
darf ich in die Sauna?
Vielen Dank für Ihren Rat. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Riess
Beitrag melden
29.11.2019, 09:14 Uhr
Antwort von Experte-Riess

Guten Morgen,

da ich davon ausgehe, dass Ihr Vater die gleiche Konstellation hat wie Sie und er nach Thrombosen und Lungenembolie vermutlich Antikoagulanzien nimmt, sollten Sie sich diesbeüglich einer Gerinnungsambulanz beraten lassen. Gegen einen Saunabesuch spricht sicher nichts, Sie sollten aber immer genügend Flüssigkeit trinken zwischen den Saunagängen (Wiegen!). 

Herzliche Grüße

Gotthard Riess