Avatar

schwerer Atmen nach Katheterablation wg Extrasystolen

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

04.09.2019 | 17:58 Uhr

Hallo Expertenteam,

Ich habe schon über 20 Jahre mit Extrasystolen zu tun. 

Bisher mit Obsidan 25 mg morgens und Abends behandelt haben diese auf zuletzt

26000 im 24 h EKG zugelegt. Daher wurde die Ablation angeraten die ich jetzt vor einer Woche

habe machen lassen. Soweit nach 2 Tagen entlassen, Kontrolle in einem Monat über 24 h EKG

Medikament solange weglassen.Seit 3 Tagen merke ich aber das ich mehr atmen muss wenn

ich lauf als vorher ( ca 25% mehr denke ich). Jetzt bin ich benunruhigt. Ist das normal

kann das sein? Ich hatte ein leichtes Brennen was jetzt nach und nach etwas Besser wird,

habe gelesen das kann mit der Reizung des Herbeutels zu tun haben. Ist da diese schwerere Atmen

mit einzuordnen? Vielen Dank für die Antwort

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.09.2019, 08:54 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Maximilian1976,

theoretisch ist das, was Sie beschrieben, eine Möglichkeit.
Das Atmen kann ein Hinweis darauf sein, dass das Herz nicht mehr seine volle vorherige Leistung schafft. Insofern ist es wahrscheinlich, dass das Symptom in Folge des Eingriffs auftritt, möglich ist aber auch, dass es Folge des ausbleibenden Medikamentes sein. Natürlich können aber auch andere Ursachen in Frage kommen, beispielsweise könnte sich durch den Eingriff ein Blutgerinsel geblidet haben, das einen Teil der Lunge blockiert. Dies ist zwar insofern unwahrscheinlich, da dann auch andere Beschwerden da wären, sollte aber trotzdem abgeklärt werden.
Wir empfehlen Ihnen, nochmal mit dem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten. Der Verlauf der Beschwerden sollte auf jeden Fall beobachtet werden. Vor allem, wenn keine baldige Besserung eintritt, sollte eine erneute Abkärung stattfinden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam