Avatar

kurzzeitige Bradykardie nach Sport?

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

30.07.2020 | 15:27 Uhr

Hallo,

 
ich bin 44 Jahre alt, wiege 110 kg und fahre regelmäßig Fahrrad. Meine dauerhafte Medikamenteneinnahme ist 1x tgl. Xarelto 20 (aufgrund einer Lungenembolie 01/20), sowie tgl. zwei Hübe Testogel 16,7 (Klinefelter Syndrom).

Ich habe vor einigen wochen durch meine Pulsuhr festgestellt, dass mein Puls - Ruhepuls bei etwa 65 - nach einer längeren Radtour (~45 Minuten) nach Beendigung der Tour nach einigen Minuten für ein paar Minuten extrem niedrig ist. Dabei werden Werte um 40 erreicht. Der Puls normalisiert sich danach binnen einiger Minuten wieder auf 70-80 Schläge.

Ich habe durch diese kurzfristige Bradykardie keine negativen Effekte wie Schwindel oder einen Leistungsabfall, bin aber etwas in Sorge, da - meines Wissens nach - ein solch starker Abfall sehr ungewöhnlich ist. Ich hatte im März 2020 eine kardiologische Untersuchung mit Belastungs EKG, bei der während des Herzechos - ausser einer Verdickung der Scheidewand (12-15mm) - keine Sklerosen o.ä. festgestellt worden sind. 

Was ist ihre Meinung zu diesem Pulsverlauf?

Beste Grüße
Stefan S.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.07.2020, 22:07 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Stefan S.,

das entscheidendste Kriterium nennen Sie bereits selbst: Sie haben keine Beschwerden. Damit ist gesichert, dass Ihr Herz es noch gut schafft, den Körper ausreichend mit Blut zu versorgen. Der niedrigere Puls wird also wohl mit einem erhöhten Blutvolumen pro Herzschlag ausgeglichen. Wenn es Ihnen damit gut geht und auch in der Untersuchung keine Hinweise auf eine Herzschädigung gibt, sollte es unbedenklich sein.
Sie können sich natürlich nochmal mit Ihrem behandelnden Arzt austauschen. Im Moment entsteht aber nicht der Eindruck auf Handlungsbedarf.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam