Unterschied Psyche, atriale Tachys, ventrikuläre tachys

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

17.06.2019 | 17:59 Uhr

Hey liebes Lifeline Gesundheitsteam

 

Ich wollte mal nachfragen was der Unterschied ist zwischen psychosomatischen Beschwerden und atriale Tachys oder ventrikuläre tachys

 

Ich hab langsam das Gefühl mich nimmt kein Arzt mehr Ernst .. Im Moment ist es so das mein Herz immer wieder Extrasystolen hintereinander abgibt und ich direkt danach Herzrasen bekomme, das passiert ziemlich häufig und ich habe echt Angst das meine EPU die ich hatte nix auslösen konnte, es aber dennoch da ist. Es fängt meistens so an das ich erst einzelne sehr stark spürbare Extrasystolen bekomme dann so schwache aber hintereinander und dann Herzrasen. Betablocker habe ich dagegen genommen aber es hilft dann ein paar std und danach fängt das Stolpern wieder an und es nervt tierisch weil ich immer Adrenalinschübe dabei bekomme.

 

Habe total Angst das ich nicht hätte schlafen sollen bei der Untersuchung und irgendwie spricht meine Symptomatik schon sehr stark für atriale Tachys was mich echt runterzieht irgendwie. Mein Herzrasen dauert meistens 5-50 min unterbrechen es aber meistens durch die Einnahme von 2,5 mg Bisoprolol.

Ich weiß langsam nicht mehr was ich da machen kann 

 

Puls meistens langsam steigernd, besonders dann wenn ich ihn Messe bis auf 150 rauf.

 

Ich meine eine AVNRT sowie WPW kann ja nicht sein nur ich kann mir kaum vorstellen das es eine Sinustachy ist weil soweit ich weiß tritt diese nicht mit Herzstolpern auf 

 

Vll können Sie mir weiterhelfen, ich verzweifel hier grade sehr da mich keiner ernst nimmt 

 

Liebe Grüße 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
17.06.2019, 18:02 Uhr
Antwort

Nachtrag: Manchmal kurzer Schwindel meistens aber dann wenn der Puls noch nicht so hoch ist also bei nem Puls von 88-90 oder so manchmal aber auch beim Herzrasen 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
20.06.2019, 10:01 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo olli91,

es ist nicht direkt ein Unterschied. Psychosomatisch bedeutet, dass körperliche Beschwerden oder auch Krankheiten durch die Psyche ausgelöst werden. So können zum Beispiel auch Tachykardien, sowohl atriale als auch ventrikuläre, durch zum Beispiel Streß, Angst, Panik oder psychische Belastungen ausgelöst werden. Das bedeutet nicht, dass man sich die Beschwerden nur einbildet, sondern der Körper reagiert auf die psychische Belastung mit körperlichen Problemen. In machen Fällen werden die Beschwerden durch die Psyche nur verstärkt, sie könne aber eben auch dadurch ausgelöst werden.

Es ist nachvollziehbar, dass Sie die Symptome belasten, wenn Ihr Herz aber sonst gesund ist, sind diese nicht gefährlich. Vielleicht sollten Sie, wenn alle körperlichen Ursachen abgeklärt wurden, auch über psychologische Hilfe nachdenken. Vielleicht findet sich in diesem Bereich ein Auslöser oder eine Ursache für Ihre Beschwerden.

Mit freundlichen Grüßen

Lifeline Gesundheitsteam