Avatar

Medikamente vor und bei einer Ablation

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

01.09.2019 | 23:09 Uhr

Hallo, 

 

bei mir soll wegen einer AV Knoten Reentry Tachykardie eine Ablation vorgenommen werden  Hierzu habe ich zwei Fragen:

Auch wenn die Ärzte von einem schweren Fall sprechen, wundere ich mich warum es nicht ersteinmal medikamentös versucht wird? Gibt es Werte bei denen gesagt wird "lieber sofort eine Ablation" ? 

Die zweite Frage ist welche Medikamente ich während und nach (wie lange?) der Ablation standardmäßig erwarten kann. Ich stille noch und frage mich ob ich hierfür zwingend abstillen muss.

Herzlichen Dank,

Jenny

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.09.2019, 22:37 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Jenny,

abhängig von der Tachykardieform ist die Ablation die Behandlung der Wahl. Zwar gibt es medikamentöse Behandlungen, diese zeigen jedoch eine geringere Erfolgswahrscheinlichkeit als die Ablation. Während der Ablation werden normalerweise keine Medikamente genommen und im besten Fall ist es auch nicht lange notwendig, im Krankenhaus zu sein. Abstillen sollte deshalb nicht notwendig sein. Ihr Anästhesist kann Ihnen hier aber am ehesten weiterhelfen.
Der Eingriff hat den Vorteil, dass er die Ursache für die Reentry-Tachykardie beseitigt. Ist der Eingriff erfolgreich, so kommt es auch nicht mehr zu einem Rückfall.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam