Avatar

Magenschleimhautentzündung, Sodbrennen, Herzstolpern

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

21.11.2019 | 12:12 Uhr

Guten Morgen,

vor knapp 2 Wochen wurde bei mir eine Magenschleimhautentzündung mit Sodbrennen hinter dem Brustbein diagnostiziert. Ich bin M 34 Jahre alt, 1,74 m, 80 KG schwer. Zu diesen Symptomen kamen noch Herzklopfen und Herzstolpern hinzu. Es fühlte sich immer wieder an, als wenn das Herz kurz eine Pause macht und in den Ruhemodus geht. Besonders nach Bewegung wenn ich mich entspanne ist dies zu bemerken. Mein Blutbild war komplett unauffällig in Bezug auf eine Entzündung oder gar eine Angina Pectoris. Mein Arzt meinte, dass mein Vagusnerv gereizt ist und damit es zu Herzklopfen und Herzstolpern kommt. Ist diese Diagnose korrekt? Und wie kann ich den Vagusnerv beruhigen, sodass die Symptome verschwinden? Bzw. wie lange kann es ungefähr dauern bis sich der Vagusnerv nach dem Sodbrennen beruhigt. Ich hab immer mal wieder noch leichtes Brennen hinter der Speiseröhre was sich aber von Tag zu Tag bessert.

Ich sollte erwähnen das ich 2 Wochen 2 x 40 mg Pantoprazol genommen habe und dann knapp 1 Woche nur 1 x 40 mg Pantoprazol.

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen


21.11.2019 14:06 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.11.2019, 23:29 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Hephaistos1984,

die Diagnose Ihres Hausarztes ist ein Verdacht, der aber durchaus naheliegt. Eine direkte Überprüfung hierzu gibt es nicht. Die Beschwerden sollten dann mit einer Besserung der Hauptsymptomatik nachlassen. Ist das nicht der Fall, sollte nochmal überprüft werden, was es für Ursachen geben könnte.
Leider können Sie zwischenzeitlich nicht viel tun, außer sich möglicht "leicht" ernähren. Je weniger der Magen gereizt wird, desto weniger sollte es auch zu den Herzbeschwerden kommen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam