Avatar

Ist eine Ablation dringend notwendig?

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

18.08.2019 | 21:16 Uhr

Hallo, ich habe seit letztes Jahr im April eine Herzinsuffiziens von 25 bis30%. Dazu bekomme ich Kammerflimmer sodass mein ICD auslöst. Den Defi habe ich letztes Jahr im August bekommen. Seit dem hat er 4 mal ausgelöst. Nun will mein Prof im Krankenhaus eine Ablation machen. Da graut es mir schon vor da ich Angstpatient bin und der Eingriff 2 bi 3 Std dauert ohne Narkose. Meine Frage kann man diesen Eingriff unter Vollnarkose durchführen? Ist dieser Eingriff unbedingt notwendig oder gibt es auch Medis die da besser helfen?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
24.08.2019, 20:19 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo MMX_de,

Prinzipiell ist es möglich, den Eingriff unter Vollnarkose durchzuführen. Allerdings wird ein Anästhesist die Einschätzung treffen, ob dies ratsam ist oder nicht. Wenn Sie die Narkose so wünschen, ist es natürlich ein Grund was dafür spricht. Allerdings müssen natürlich auch körperliche Risikofaktoren in Betracht gezogen werden.
Vorteil des Eingriffs gegenüber Medikamenten ist, dass der Eingriff  im günstigsten Fall die Ursache für die Herzrhythmusstörungen beseitigt. Medikamente können dies nicht, diese können lediglich die Wahrscheinlichkeit, dass es zu solchen Störungen kommt, abschwächen.
Wir dürfen Ihnen leider keine Therapieempfehlung geben. Deshalb empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Kardiologen darüber zu sprechen. Möglicherweise kann ein medikamentöser Versuch trotzdem noch eine Weile durchgeführt werden. Allerdings wird Ihr Kardiologe durchaus einen Grund haben, warum er den Eingriff vorschlägt.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam