Avatar

Hilfe

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

11.02.2020 | 21:05 Uhr

Hallöchen ich bräuchte mal rat. Also ich habe bis ca November 2019 ein Antidepressivum eingenommen welches ich im März 2019 anfing auszuschleichen. Ich hatte irgendwann bemerkt das mein Ruhepuls etwas erhöht ist. Daraufhin bin ich zur Kardiologin. Diese Ärztin war Top ich erzählte von meinen Ängsten und sie nshm mich trotzdem total ernst machte ein äußerliches Ultraschall vom Herzen ein Ekg und eins wo ich aufm Fahrrad war. Alles ohne Befund.  Dann noch 24 std ekg und 24 std Blutdruckmessung das alles war im Juni/Juli 2019 um ganz sicher zu gehen hatte ich am 29.8.19 noch ein Schluckecho Ultraschall durch den Rachen zum Herzen alles i.o. Jetzt ist mir Aufgefallen das mein Ruhepuls bei 60 und manchmal drunter liegt das beunruhigt mich weil er ja vor ein paar Monaten noch hoch war bei ca 90 immer in Ruhe. Jetzt stress ich mich schon wieder mega. Ich habe immer wieder so ein dumpfen druck in der linken brust Gegend manchmal kribbelt mir der kleine finger in der linken hand. Seit 2 Tagen ist mir immer wieder Schwindelig und ich habe das Gefühl schlecht Luft zu bekommen. Ich bin Panikpatientin und habe bir Angst vor 4 Wochen einen Rtw gerufen und auch dort das 12 Kanalige Ekg war völlig unauffällig.Jetzt habe ich angst was am herzen zu haben. Obwohl es ja gerade mal 6 Monate her ist das mein Herz untersucht wurde....

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.02.2020, 21:59 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo lee84,

wenn das Herz damals unauffällig war, ist es äußert unwahrscheinlich, dass sich jetzt strukturell etwas verändert hat.
Einige Antidepressiva haben die Nebenwirkung, dass sie einen Einfluss auf ein bestimmtes Zeitintervall im EKG haben können, die sog QT-Zeit (genauer QTc) verlängert sich. Durch das Absetzen verschwindet dieser Einfluss allerdings wieder. Wäre etwas auffällig, so hätte man das im EKG der Rettungsdienstes gesehen.
Dass Sie jetzt einen niedrigeren Ruhepuls haben, kann auch mit dem Antriebssteigernden Effekt einiger Antidepressiva zu tun haben, wir wissen aber wie gesagt nicht, welches Sie eingenommen haben.
Sie können von daher sehr beruhigt sein, es ist sehr wahrscheinlich nichts an Ihrem Herzen. Ein weiteres 24-Stunden-EKG durch den Kardiologen kann aber evtl. nochmal Aufklärung bringen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam