Herzfrequenz zwischen 40-48

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

14.04.2019 | 09:49 Uhr

Guten Morgen liebes Expertenteam,

Ich bin 35, weiblich, 60kg & ca 172cm, Raucherin.

Meine Herzfrequenz liegt zwischen 40-48cm in Ruhe, der obere Blutdruckwert ist okay (110-130), der untere meist zwischen 63-97, 92-97 ist eher die Regel. Ich bin keine Sportlerin, außer Yoga, und ein paar mal im Jahr Ski fahren.

Im Februar wurde ich mit akutem Herzschmerzen, Blutdruck 180/120 & Herzfrequenz 150 ins KH eingeliefert. Alles untersucht, Langzeit Blutdruck & EKG, Ultraschall Herz, Nieren, Nebenniere. Alles i.O. laut der Ärzte und als „ohne Befund“ entlassen.

Leider habe ich immer noch starke Schmerzen am Herz, merke beim Hfq messen, das ich Extrasystolen habe & einen enorm niedrigen Herschlag. Schwindel, Atemnot, Benommenheit, Zittern & Kälte sind mein Alltag. 

Wie Kann ich mehr Lebensqualität zurück gewinnen, von den Ärzten fühle ich mich mittlerweile nicht mehr gut aufgehoben. Termine bei Kardiologen lassen auch mit Geduld auf sich warten :)

Ab wann ist ein niedriger Herzschlag wirklich bedenklich und wann sollte ich reagieren und einen NA alarmieren? 

Viele Grüße

nicole

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
14.04.2019, 10:45 Uhr
Antwort

Hab vergessen, bin ein überdrehter Linkstyp mit Hemiblock...ein Erbe von meiner Perikarditis mit Erguss.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
23.04.2019, 09:14 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

eine Herzfrequenz zwischen 40-48 Schlägen/min ist für einen Nicht-Sportler schon sehr niedrig, aber nicht total ungewöhnlich. Es gibt immer wieder Patienten, die einfach von Haus aus einen sehr niedrigen Puls haben. Normalerweise wären die von Ihnen beschriebenen Begleitsymptome, wie Schwindel, Benommenheit, Atemnot usw. Grund genug das Ganze weiter abzuklären. Ab wann da der Rettungsdienst ins Spiel kommen sollte, kann man pauschal nicht sagen, aber wenn Sie das Gefühl haben, dass die Symptme zunehmen und Sie das Gefühl haben, dass Sie sich plötzlich in einer akuten Notsituation befinden. Wenn die Symptme sich nicht verändern, reicht in der Regel ein “normaler„ Arzttermin aus, auch wenn dieser leider nicht sehr zeitnah zu bekommen ist. Ihr Sorge und Enttäuschung über die Ärzte sind nachvollziehbar, trotzdem sollten Sie versuchen das Ganze bei einem Kardiologen nochmal abklären zu lassen. 

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam