Avatar

Hallo liebes Expertenteam,

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

11.12.2020 | 21:02 Uhr

Da ich leider erhöhten Blutdruck habe, sollte ich ab sofort entweder Ramipril 2,5 mg einmal täglich oder optional Candesartan  8 mg einmal täglich einnehmen. Ich bin etwas verunsichert, wegen eventueller Nebenwirkungen, habe mich belesen und anscheinend ist Candesartan wohl das verträglichere Medikament? Ich muss auch dazu sagen, dass ich eventuell an Vasospasmus leide, dies ist nicht belegt, aber ich habe immer wieder 3-4 mal im Jahr Brustschmerzenschmerzen und Schmerzen zwischen den Schulterblättern und dies dann über Tage hinweg. Wahrscheinlich ist es eine muscoskelettäre Angelegenheit, aber das Wort Vasospasmus ist auch schon gefallen. Wäre eines dieser beiden Medikamente trotzdem sinnvoll?Was würden Sie empfehlen? Soll man die Blutdruckmedikation früh oder abends einnehmen und darf man bei Bedarf auch Ibuprofen gleichzeitig einnehmen? Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich einen verschlossenen Vorhof Septum defekt mittels Schirmchen (Occluder Amplatzer) habe und damit bis heute nie Probleme. Über einen Rat von Ihnen bezüglich der Blutdruckmedikation und der gestellten Fragen werde ich sehr dankbar. Viele Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.12.2020, 21:11 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Bonnie0209,

leider dürfen wir ohne eigene Untersuchungen keine Therapieempfehlung geben, deswegen halten wir uns eher allgemein.
Grundsätzlich werden zur Behandlung von hohem Blutdruck in erster Linie Medikamente wie Ramipril eingesetzt, erst wenn diese nicht vertragen werden, wird auf ein Medikament wie Candesartan umgestellt. Grund hierfür waren ursprünglich die Kosten für das Medikament. Mittlerweile ist das aber nicht mehr so streng, insofern kann auch direkt mit Candesartan begonnen werden. Welches man besser verträgt, ist aber sehr individuell und kann letztlich nur durch ausprobieren herausgefunden werden. Kontraindikationen scheinen bei Ihnen für beide Medikamente nicht vorzuliegen, sonst hätte Ihr Arzt Ihnen die Medikamente hoffentlich auch nicht angeboten.
Dei beschriebenen Schmerzen können wir natürlich nicht beurteilen, deshalb können wir nur zu einer Abklärung raten.
Gegen Ibupforen spricht nichts, das können Sie gleichzeitig einnehmen. Den Einnahmezeitpunkt der Medikation sollte letztlich Ihr Arzt empfehlen, normalerweise ist aber der Blutdruck vor allem Tagsüber erhöht, sodass die Einnahme am besten morgens erfolgt. Es gibt aber auch Personen, bei denen der Blutdruck in der Nacht erhöht ist. Besprechen Sie das deshalb mit Ihrem Arzt. Prinzipiell sind aber die Medikamente gut verträglich und es spricht nichts gegen eine Einnahme.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
16.12.2020, 22:17 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort. Was wäre denn eine Kontraindikation für diese Medikamente? Ich hatte bei Ramipril Bedenken wegen Nebenwirkung Husten und vorallein Angioödem, bin immer sehr vorsichtig (wahrscheinlich übervorsichtig ) diesbezüglich...

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.12.2020, 22:57 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Bonnie0209,

genau das wären so die gefürchteten Nebenwirkungen. Treten diese auf, wird auf ein "Sartan", wie eben Candesartan, umgestiegen. Aber auch diese Nebenwirkungen treten nicht regelmäßig auf, meistens wird das Medikament gut vertragen. Absolute Kontraindikationen sind Nierenarterienstenosen.

Es freut uns sehr, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten; bei weiteren Fragen sind wir gerne wieder für Sie da - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
16.12.2020, 23:12 Uhr
Kommentar

Vielen Dank nochmal. Ein schönes Weihnachtsfest für Sie in dieser besonderen Zeit, bleiben Sie gesund!

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.12.2020, 23:13 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Sehr gerne, dafür sind wir ja da.

Ihnen auch alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
17.12.2020, 06:25 Uhr
Kommentar

Guten Morgen, 

eine Frage bezgl. Candesartan hätte ich noch... müssen die Nieren vor Ersteinnahme zwingend abgeklärt werden, oder nur, wenn ein Verdacht des Arztes diesbezüglich vorliegt? 
liebe Grüße 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.12.2020, 21:57 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Bonnie0209,

das ist nicht unbedingt notwendig. Nur, wenn der Bluthochdruck sehr unerwartet auftritt, also z.B. in sehr jungen Jahren, wenn plötzlich sehr hohe Werte mit Symptomen auftreten oder wenn auch bestimmte andere Symptome hinzukommen, ist die Vorabklärung sinnvoll.
Allerdings sollte die BEhandlung im Verlauf überwacht werden. Lässt sich der Blutdruck überhaupt nicht einstellen, sollte eventuell noch eine genauere Abklärung stattfinden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam