Avatar

Frage zu div. Herzproblemen

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

22.01.2021 | 21:55 Uhr

Guten Tag, 
meine Frage bezieht sich auf meine Mutter, 65 Jahre alt, schlank. Sie ist seit längerer Zeit in ärztlicher Behandlung. Es gibt Befunde, aber bisher konnte keine Ursache gefunden werden. 

Ich versuche alles kurz und knapp zusammenzufassen:

Symptome seit über einem Jahr:

  • generell niedriger Blutdruck, besonders morgens (100/70 oder noch deutlich darunter)
  • abends steigt der Blutdruck dann in den erhöhten Bereich (140/100 oder mehr)
  • häufig Druckgefühl und Brennen vorn und hinten am Brustkorb
  • gelegentlich gibt es Attacken mit Werten von 165/? mit starkem Frieren
  • ebenso gelegentlich Attacken mit nächtlichem Herzrasen
  • fühlt sich meist sehr erschöpft, besonders abends
  • manchmal Herzaussetzer für mehrere Sekunden
  • Einnahme von Metoprolol 50 mg, damit aber nur leichte Besserung, höhere Dosierung senkt den Blutdruck zu stark ab

weitere Symptome:

  • Ostheoporose
  • Raynaud-Syndrom
  • Verdauungsbeschwerden, wie Darmentzündung, Entzündung der Speiseröhre
  • Tinnitus
  • häufige (chronische?) Sinusitis
  • Kardio-MRT im Oktober 2020: Flüssigkeit im Herzbeutel, Vermutung Herzmuskelentzündung
  • Kardio-MRT im November 2020: weniger Flüssigkeit im Herzbeutel
  • Kardio-MRT im Januar 2021: wieder mehr Flüssigkeit im Herzbeutel, etwas ist zu sehen, das eine Vernarbung aussieht, kein Tumor 
  • Langzeit-EKG, hier kann ich nur sagen, dass es nicht in Ordnung war

Natürlich erwarte ich keine Ferndiagnose, aber möglicherweise einen Rat, in welche Richtung untersucht werden könnte. Manchmal führt es ja zu neuen Ideen, wenn ein Außenstehender drauf schaut. Könnte es vielleicht einen größeren Zusammenhang zwischen allen Symptomen geben? 

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.01.2021, 22:55 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

verzeihen Sie bitte unsere verspätete Antwort.
Am Anfang des Lesens wären wir von irgendeiner Erkrankung des Magens ausgegangen und da scheint ja auch tatsächlich etwas dran zu sein, wenn es auch immer wieder zu Entzündungen der Speiseröhre kommt. Eine weitere Diagnostik diesbezüglich könnte schon angebracht sein, eventuell auch eine Magenspiegelung. Im schlimmsten Fall könnte es sein, dass Ihre Mutter manche Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen kann aufgrund der Entzündungen. deswegen wäre auch eine Blutuntersuchung von Blutbild, Leber-, Nieren- und Schilddrüsenwerten angebracht.
Es lässt sich aber offensichtlich nicht leugnen, dass auch das Herz betroffen ist, sonst läge ja dieser Erguss nicht vor. Am wahrscheinlichsten ist hier schon eine Entzündung, da diese auch die Narbe ja erklären könnte und ein Tumor ja ausgeschlossen ist. Ein genauerer Befund des Langzeit-EKGs könnte vielleicht noch etwas Aufschluss bringen.
Aus unserer Sicht gibt es bei Ihrer Mutter sozusagen 2 Baustellen, Magen (mit Speiseröhre und eventuell noch Darmanteilen) und Herz. Eine Verbindung zwischen beiden muss es nicht geben, wir hätten hierzu auch keine Idee.
Wir empfehlen, die kardialen Untersuchungen so wie vom Facharzt empfohlen weiterzuführen und nebenbei noch Untersuchungen bei einem Gastroenterologen vornehmen zu lassen, falls noch nicht geschehen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam