Avatar

Frage zu Pulsverhalten

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

11.02.2020 | 23:06 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

vor einiger Zeit bin ich an Silvester einen 10km-Lauf gelaufen und habe einen für mich ungewöhnlichen Leistungsabfall bemerkt. DA ich etwa eine Woche zuvor eine Erkältung hatte, bin ich anschließend zu meiner Ärztin gegangen, um eine Herzmuskelentzündung o.ä, auszuschließen.

Parallel zu den verschiedenen Untersuchungen habe ich mich über das Googlen von Symptomen und verschiedenen Herzkrankheiten jedoch in die Thematik reingesteigert und eine leichte Herzneurose entwickelt.

Nachfolgend erstmal eine Auflistung der Untersuchungen, die in den vergangenen vier Wochen durchgeführt wurden:

Bei meiner Hausärztin:
- Abhören + Blutdruck - ohne Befund
- Ruhe-EKG - ohne Befund
- Blutuntersuchung - zunächst zwei Tage nach 10km-Lauf CK-Wert leicht erhöht, bei Nachkontrolle 5 Tage später Wert wieder normal. Sonst keine erhöhten Werte
- Langezeit-EKG - Keine Auffälligkeiten, lediglich ein paar Extraschläge, die laut Ärztin normal sind

Diese Untersuchungen haben mich jedoch nur vorübergehend beruhigt. Daher bin ich noch zu einem anderen Hausarzt gegangen, der bis vor ein paar Monaten noch als Kardiologe tätig war. Untersuchungen:
- Ultraschall - Ohne Befund, eine Herzklappe schließt nicht zu 100%, laut Arzt aber kein Problem fürs Herz
Belastungs-EKG:  - Ohne Auffälligkeiten, 225 Watt bei Puls 150 getreteten, wäre noch mehr möglich gewesen

Nach all den Untersuchungen glaube ich generell schon, dass ich herzgesund bin. Da ich im Zuge meiner Herzneurose jedoch verstärkt auf meine Puls achte, habe ich Auffälligkeiten festgestellt, zu denen ich gerne eine nähere Erläuterung hätte

1. Hoher Puls beim Joggen
Im Vergleich zum Belastungs-EKG auf dem Ergometer, habe ich den Eindruck, dass mein Puls beim Joggen schneller steigt und generell höhere Werte erreicht. Heute hatte ich bei durchschnittlichem Tempo über 25 Min am Ende einen Puls von 160 ohne ansatzweise erschöpft zu sein o.ä.
a) Ist es generell normal, dass der Puls beim Joggen höher ist als z.B. auf dem Ergometer?
b) Könnte es daran liegen, dass ich generell ein "Hochpulser" bin? Bereits bei Hausarbeit habe auch teilweise Pulswerte von 120 (Staubsaugen)  bis 150 (Duschwanne auswischen im Bücken)

2. Darüber hinaus habe ich gelesen, dass nach körperlicher BElastung nach etwa 5 Minuten wieder der Ruhepuls erreicht sein sollte. Hier ist mir augefallen, dass es z.B. nach dem Joggen deutlich länger dauert, bis ich diesen erreicht habe. Nach 25 Min Joggen bei einem Puls von 160 bin ich zwar etwa 5 Min nach Belastung bei einem Puls von etwa 90, jedoch dauert es eher eine Stunde bis ich meinen Ruhepuls von 60 erreicht habe.
Gleiches gilt für ein Fußballtraining von 90 Minuten, hier dauert es teilweise 3 Std., bis ich wieder beim Ruhepuls bin. Außerdem dauert es ein paar Minuten länger, eher ich wieder unter 100 Schlägen bin.

Generell habe ich eine sehr gute Fitness, gerade auch im Vergleich zu Mannschaftskollegen.
a) Kann es sein, dass mein Puls langsamer abfällt, da ich von Grund auf eher hochpulsig trainiere?
b) Könnte das eher langsame Abfallen des Pulses nach einem Fußballtraining eventuell auch einfach daran liegen, dass Fußball aufgrund der vielen Tempowechsel generell eine höhere Belastung darstellt und der Kreislauf daher auch länger braucht, um sich zu beruhigen?

Vielen Dank im Voraus!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.02.2020, 22:07 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

wir versuchen gerne, Ihre Fragen zu beantworten:
1) Was Sie da beschreiben ist relativ normal und eher ein Zeichen eines guten Trainingszustandes: Wenn Sie lägeren Sport machen, stellt sich Ihr Körper darauf ein und fährt alles erstmal nach oben. Beim Duschwanne Auswischen kommt zusätzlich hinzu, dass Ihr Körper die Blutdruckveränderung kompensieren muss, die dadurch entsteht, dass Sie die Lage ändern. Wenn Sie sich z.B. nach Vorne beugen, benötigt der Kreislauf weniger Blutdruck, um Blut in den Kopf zu pumpen, da der Kopf nicht mehr so hoch im Vergleich zum Herzen liegt. Ähnlich, wenn Sie in die Hocke gehen. Der Blutdruck sinkt ab, der Puls steigt zur Kompensation an.
2) Wenn Sie beispielsweise Fußball spielen, gewöhnt sich Ihr Körper daran, nicht gleich bei einer kurzen Pause wieder runterzufahren, da Sie ja vielleicht gleich wieder lossprinten müssen. Dass der Körper etwas länger im Sportmodus bleibt ist also ja gut. Zusätzlich ist ein ständiger Wechsel zwischen Ausdauersport und Schnellkraft wie beim Fußball wirklich eine hohe körperliche Belastung.
Ihr Befund ist also insgesamt als gesund zu werten.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam