Fliegen mit Herzrythmussstörungen

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

09.03.2019 | 17:55 Uhr

Hallo, 

ich habe eine Frage. Ich habe seit 2 Jahren Herzrythmussstörungen und werde mit Betablocker behandelt. Ich hatte auch schon Vorhofflimmern. Einmal im Jahr wird kontrolliert mit Langzeit EKG. Das letzte ist 3 Wochen her und war in Ordnung  In 24 Std waren nur 15 extra Schläge.

Ich nehme Bisoprolol 2,5 mg eine halbe morgens eine halbe abends.

Nun hab ich mit meinen Kindern Urlaub gebucht und wir Fliegen nach Mallorca 2,20Std Flugzeit. 

Ist das gefährlich für mich?

Ich habe gar nicht gewusst das man mit den Herzrythmussstörungen gar nicht Fliegen darf. 

Muss ich etwas beachten? LG

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
12.03.2019, 12:43 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Dani81,

wie hoch und ob überhaupt bei Ihnen ein Risiko besteht, ist leider eine sehr individuelle Frage, die Ihnen nur Ihr behandelnder Arzt beantworten kann. Generell kann man nur sagen, dass Extrasystolen bei einem sonst gesunden Herzen nicht gefährlich sind und somit auch das Fliegen kein Problem darstellt. Halten Sie vor dem Urlaub trotzdem nochmal Rücksprache mit Ihrem behandelden Kardiologen. Eine generelle Aussage, dass man mit Herzrhytmusstörung nicht fliegen darf, gibt es nicht, da doch die Bandbreite der Störungen sehr groß ist und nicht alle RhythmusStörungen, wie Extrasystolen oder Herzstolpern, gefährlich sind.

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam 

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer oder unseren Experten

Zum Seitenanfang