Avatar

Extrasystolen

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

30.12.2019 | 18:06 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

ich habe immer wieder mal Extrasystole, aber eher vereinzelt.

Im Oktober hatte ich 2 Tage an denen es wirklich schlimm war. Gefühlt war es, dass alle paar Sekunden es gestolpert hat.

Ich merke die Extrasystolen am Hals.

Beim Herzultraschall war alles ok, im Lzekg waren schon Extrasystolen da, aber laut Kardiologen passt das auch so.

Ich nehme Tromcardin, da war es jetzt ca. 3 Wochen gut, schon ab und zu welche, aber nicht so extrem.

Seit 2 Tagen ist es wieder schlimm, es beginnt immer nach dem Mittagesse. Sobald dann wieder 1 da war, bin ich schon wieder in der Erwartungsangst , dass ja bald die nächste kommt.

Werden Extrasystolen auch durch so eine Angst verstärkt?

Mein Rücken ist auch total verspannt, vorallem Bws, kann es auch daher kommen?

Kann ich mit Es Sport machen?

Muss ich mir Sorgen machen?

Oder nochmal zum Kardiologen?

Danke für Ihre Antwort 

Lg Katrin 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
30.12.2019, 19:41 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Katrin,

wir können leider ohne Untersuchung und ohne die Befunde genau zu kennen, keine Therapieempfehlung geben. Letztlich muss der Kardiologe das "Okay" für Sport geben.
Vereinzelte Extrasystolen sind aber an sich nicht unbedingt ein Grund dafür, auf Sport zu verzichten. Es kommt darauf an, wo sie entstehen.
Es können sowohl Stress als auch Ruhe Auslöser für Extrasystolen sein. Es ist auch möglich, dass die Angst vor weiteren Extrasystolen die Symptome ebenfalls verstärkt. Hier ist schließlich die Einschätzung des Kardiologen wichtig. Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass die Extrasystolen laut Kardiologen eben nicht schlimm sind! Damit können Sie sich auf jeden Fall selbst beruhigen.
Dass die Extrasystolen von den Verspannungen im Rücken kommen, ist eher unwahrscheinlich, ein indirekter Zusammenhang könnte höchstens bestehen, also vermehrter Stress führt zu Rückenverspannungen und zu Extrasystolen oder umgekehrt usw.
Kurz zusammengefasst also: Sie sollten sich keine Sorgen machen müssen. Einschränkungen sollte es nicht geben, das müssen Sie aber mit dem Kardiologen klären.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam