Eventuelle Myokarditis?

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

12.03.2019 | 21:22 Uhr

Hallo ihr Experten, 

nach einer starken Grippe an Weihnachten mit einer Woche 38-40 Fieber komme ich leider nicht mehr so recht auf die Beine. Ich bekam bereits zwei mal Antibiotika auf Grund immer wieder erhöhter Entzündungswerte (Nasennebenhöhlenentz. und Bronchitis) und schleppe seither fast dauerhaft einen verstopfte Nase und Husten herum. Auch huste ich immer noch gelblichen Schleim. 
Zusätzlich hat sich in den vergangenen Wochen eine überdruchschnittliche Müdigkeit breit gemacht, zusammen mit häufigem Herzflattern und einem unregelmäßigen Puls. Zusammen mit diesen Herzstolperattacken leide ich immer unter Schwindel und leichter Atemnot. Auch habe ich immer wieder Gelenk und Gliederschmerzen, sowie Schmerzen in der Brust und zwischen den Schulterblättern. Meine Belastungsfähigkeit ist definitiv gemindert, was allerdings auch an der Monatelangen Schonung liegen kann. Besonders nach der Belastung, wenn sich der Herzschlag wieder verlangsamt, treten Extrastyolen auf.

Auf Grund dieser hartnäckigen Symptome und vor allem wegen dem Schwindel, den Extrastyolen und den Herzschmerzen ging ich zum Kardiologen. Dort wurden EKG und Echo gemacht, ohne Befund. Der kardiologe meinte man könne demnach ausschließen, dass es sich um eine Myokarditis handelt und das Herz sei sicher gesund. Woher der Schwindel kam konnte er sich nicht so recht erklären, meinte aber ich solle langsam wieder mit Sport anfangen, da meine Kondition schlecht sei. 

Nun meine Frage: Lässt sich eine mögliche Herzmuskelentzündung mit diesen Methoden sicher ausschließen? Ich werde das Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmt, da mein Herz seit diesem Infekt extrem empfindlich auf jede Belastung reagiert und ich so etwas von vorher nicht kenne. Welche Untersuchungen könnten wirklich Klarheit schaffen? 

Ich danke Ihnen vielmals im Voraus, 

Liebe Grüße,
C. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.03.2019, 06:53 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo C.,

normalerweise reichen die Untersuchungen aus um eine Myokarditis auszuschließen. Natürlich könnte man bei begründeten Zweifen noch weitere Untersuchungen machen, wie ein MRT, die aber nach einem unauffällig EKG und Echo nicht sinnvoll sind. Leider kann ich aus der Ferne auch nicht beurteilen woher der Schwindel kommt. Prinzipiell muss man aber sagen, dass alles was Sie beschrieben auch mit einer schlechten Kondition nach langer Ruhe in Zusammenhang stehen kann. Wenn also Ihr Kardiologe gesagt hat, dass alles in Ordnung ist und Sie an Ihrer Kondition arbeiten sollten, können Sie auch darauf vertrauen. Natürlich haben Sie trotzdem die Möglichkeit sich eine zweite Meinung von einem anderen niedergelassen Kardiologen zu holen. 

Mit freundlichen Grüßen 

Lifeline Gesundheitsteam 

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer oder unseren Experten

Zum Seitenanfang