Avatar

Einnahme Clopidogrel bei DES Stent

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

26.07.2019 | 10:58 Uhr

Guten Tag liebes Team,

Ich , w., 66 Jahre, hab am 31.1 einen beschichteten Stent erhalten und nehme bis Ende Juli ASS und Clopidogrel. Nun soll ich einen Blutverdünner ab August weglassen. Da ich vorher schon 1 Jahr lang wegen Ablagerungen am Herz und Halsschlagader Clopidogrel erhalten habe, hat der Kardioge überlegt, ob ASS oder Clopidogrel abgesetzt wird. 

Da ich eine chron. Gastritis Typ A und eine Schrumpfniere rechts hab und zuvor deswegen auch Clopidogrel genommen hab, hat der Kardiologe sich mit mir auf ein Absetzen von ASS geeinigt. Nun wollte ich gern wissen, ob hinsichtlich der weiteren Einnahme von Clopidogrel anstelle von ASS irgendwelche grösseren Gefahren bestehen, eine Thrombose (oder Stentthrombose) zu bekommen.  Im Bekanntenkreis erhalten viele nämlich die ASS . So steht es wohl auch in den Leitlinien. Aber wirkt denn nicht  Clopidogrel  genauso gut als Prophylaxe gegen Thrombose bei KHK (auch wenn es wohl im Körper anders verstoffwechselt wird) ?   Nicht, dass ich mit Clopidogrel evtl. nicht gut genug geschützt bin ? 

Bin da jetzt recht verunsichert und daher würde ich gern Ihre Meinung dazu wissen. Da ich auch noch erhöhte Cholesterinwerte habe ( die jetzt durch Repatha Spritzen und Fluvastatin gut gesunken sind) und Bluthochdruck (Metoprolol und ACE Hemmer) sowie genetisch bedingt hohes Lipoprotein a habe, bin ich doch ein Risikopatient für Infarkt und Apoplex. Daher ist eine geeignete Blutverdünnung mir sehr wichtig.Das  Clopidogrel hab ich seit gut einem Jahr bis jetzt auch gut vertragen.

Reicht eine halbjährige doppelte Blutverdünnung bei beschichteten Stents aus ?  Hab gelesen, das bei DES Stent öfter eine jährliche doppelte Blutverdünnung gemacht wird, oder ist das schon wieder überholt ? Ich bin natürlich froh, wenn ich mit gutem Gewissen das ASS weglassen kann.

Besten Dank für Ihre kompetente Beratung schon mal vorab und

Viele Grüße aus Baden Württemberg...

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
26.09.2019, 11:39 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Guten Tag liebe Nutzerin,

bitte entschuldigen Sie, dass Ihre Frage bisher nicht beantwortet worden ist. Aufgrund der vielen Fragen in unserem Expertenrat muss Ihre Frage durchgeruscht sein.

Ich hoffe, Ihre Frage konnte bereits an anderer Stelle beantwortet werden.

Sollte dem nicht so sein, dann würde ich Sie bitten Ihre Frage erneut an unseren Expertenrat zu stellen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihr Verständnis.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin