Avatar

Blutdruck bei Belastung

Kategorie: Herzberatung » Expertenrat Herz | Expertenfrage

08.11.2020 | 21:45 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

ich (49 Jahre, 175cm, 60kg) habe vor Kurzem spaßeshalber mit dem Blutdruckgerät von meinem Mann direkt nach dem Sport gemessen. Da war der obere Wert leicht erhöht (144). Weil ich bisher noch nie Probleme mit dem Blutdruck hatte, wollte ich das vorhin mal austesten: ich bin 3 Treppen aus dem Keller bis unters Dach hochgerannt, oben war ich ziemlich außer Atem. Dort habe ich gleich den Blutdruck gemessen, danach jeweils nach einer Minute nochmal. Das waren die Werte:

direkt nach der Belastung: 164/67

nach 1 Min: 126/80

nach 2 Min: 118/77

 

Ich hab 2 Fragen dazu: ist das normal, dass der obere Wert so extrem hoch geht bei Belastung? Und wie kommt es, dass der untere Wert dann bei der Erholung wieder steigt? Muss ich mir da irgendwie Gedanken machen!

Schonmal viele Dank für Ihre Antworten.

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
11.11.2020, 23:00 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Steffi71,

haben Sie auch die zugehörigen Pulswerte dazu?
Letztlich ist aber das Beschriebene aus unserer Sicht unbedenklich, entscheidend ist, dass Sie schnell wieder in den Normalbereich kommen und dieser Wert scheint offensichtlihc sehr gut zu sein.
Der untere Wert gibt nicht direkt das an, wie das Herz pumpt, sondern lässt sich eher darauf zurückführen, dass die großen Gefäße, allen voran die Aorta, beim Auspumpen aus dem Herzen gedehnt werden und durch diese elastische Dehnung zum weiteren Blutfluss nach dem Pumpen führt, allerdings eben bei geringerem Druck (sogenannte "Windkesselfunktion"). Ist der Puls recht schnell, kann dieser Effekt nicht so gut einsetzen, die Vordehung ist nicht ausreichend für höhere Drücke. Das macht allerdings nichts aus.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam